web - computerart   

[  INTERNET  ]

 

Das Internet (Abkürzung für Interconnected Networks, auch: „Das Netz“) ist ein weltweites Netzwerk voneinander unabhängiger Computer, die über ein System von Datenverbindungen miteinander gekoppelt sind. Es dient der elektronischen Kommunikation und dem Austausch von Informationen. Jeder Rechner des Netzes kann dabei prinzipiell mit jedem anderen Rechner kommunizieren. Die Kommunikation der einzelnen Rechner erfolgt über eine Familie definierter Protokolle zum Datenaustausch, die im Wesentlichen über den TCP/IP-Protokollstapel beschrieben werden.

Umgangssprachlich wird häufig die Bezeichnung World Wide Web als Synonym für das „Internet“ verwendet. Das World Wide Web ist jedoch nur eine von mehreren Anwendungen des Internets Das Internet wird auch als „Netzwerk von Netzwerken“ bezeichnet: Es besteht aus autonomen Systemen, die wiederum aus Netzwerken bestehen können. Zu diesen Netzwerken gehören unter anderen Firmennetzwerke, über die alle Computer einer Firma verbunden sind,
Providernetzwerke, an die die PCs der Kunden eines Internet-Providers angeschlossen sind und
Universitätsnetzwerke.
 
>>mehr...


[  INTERNET  ]

 

 

The Internet is the worldwide, publicly accessible network of interconnected computer networks that transmit data by packet switching using the standard Internet Protocol (IP). It is a "network of networks" that consists of millions of smaller domestic, academic, business, and government networks, which together carry various information and services, such as electronic mail, online chat, file transfer, and the interlinked Web pages and other documents of the World Wide Web. >>more...

[  COMPUTERKUNST ]

 

 

Computerkunst oft auch als Digitale Kunst bezeichnet, ist die Kunstform, die sich der Werzeuge und Methoden der Informatik zur Erzeugung oder Bearbeitung von Kunstwerken bedient. Es handelt sich um eine junge Kunstform, die durch die wachsende Verbreitung von Computern und Internet zunehmend an Bedeutung gewinnt. Eine eindeutige Abgrenzung der Digitalen Kunst zu den klassischen Kunstdisziplinen wird zunehmend schwieriger. Die zunehmende Digitalisierung verschiedenster Medien führt zu neuen Mischformen. Beispielsweise wurde die Videokunst noch vor wenigen Jahren fast ausschließlich mit analogen Verfahren hergestellt, welche inzwischen durch Digitalen Aufnahmetechniken abgelöst wurden und eine klare Abgrenzung weiter erschwert >>mehr...

[  COMPUTER ART  ]

 

 

Computer art is any art in which computers played a role in production or display of the artwork. Such art can be an image, sound, animation, video, CD-ROM, DVD-ROM, web site, algorithm, performance or gallery installation. Many traditional disciplines are now integrating digital technologies and, as a result, the lines between traditional works of art and new media works created using computers has been blurred. For instance, an artist may combine traditional painting with algorithm art and other digital techniques. As a result, defining computer art by its end product can thus be difficult. Nevertheless, this type of art is beginning to appear in art museum exhibits. Notable artists in this vein include James Faure Walker, George Grie, and John Lansdown. Computer art dates back to at least 1963, when Joan Shogren of San Jose State University wrote a computer program based on artistic principles, resulting in an early public showing of computer art in San Jose, California on May 6th, 1963.

Computer art is by its nature evolutionary since changes in technology and software directly effect what is possible. The most recent evolution of computer art where the computer is allowed to create the art uses the evolutionary computing and swarm principles. However, many of the pioneers of the genre disagree with the idea of considering this type of output a form of art. Italian artist Aldo Giorgini, one of the trailblazers who fought for the recognition of computer art as a valid art form said in a 1974 interview that "serendipitous or accidental computer art is not to be considered a valid art form," albeit that it "can serve as an exploratory device or as a source of ideas." To further reinforce the point, Giorgini states that "using a 'canned' program is like choosing one work from 100 paintings in a gallery, and then calling it your own."
>>more...

Wikipedia Portal Internet

 

computer art

database

web 2.0

web 3.0

social network

web projects

web design

shop

www.vibi.de

 

[  WORLD WIDE WEB  ]

 

 

Das World Wide Web (kurz das Web oder WWW, wörtlich: Weltweites Gewebe/Netz) ist ein über das Internet abrufbares Hypertext-System.

Hierzu benötigt man einen Webbrowser, um die Daten vom Webserver zu holen und z. B. auf dem Bildschirm anzuzeigen. Der Benutzer kann den Hyperlinks im Dokument folgen, die auf andere Dokumente verweisen, gleichgültig ob sie auf demselben Webserver oder einen anderen gespeichert sind. Hierdurch ergibt sich ein weltweites Netz oder Gewebe aus Webseiten. Das Verfolgen der Hyperlinks wird oft als "Surfen im Web" bezeichnet.

Das WWW wird im allgemeinen Sprachgebrauch oft mit dem Internet gleichgesetzt, obwohl es jünger und nur eine mögliche Nutzung des Internets ist (sowie im Gegenzug das Internet nur eine von verschiedenen möglichen Serververbünden). Es gibt durchaus Internet-Dienste, die nicht in das WWW integriert sind (Am bekanntesten ist E -Mail, aber z. B. auch IRC und Telnet). Zu dieser Verwirrung beigetragen haben nicht zuletzt die Webbrowser, die nicht nur das eigentliche HTTP-Protokoll (siehe unten) benutzen können, sondern auch noch andere Dienste wie Mail und FTP dem Nutzer zugänglich machen.
>>mehr...

 

[  WORLD WIDE WEB  ]

 

The World Wide Web (or simply the "Web") is a system of interlinked, hypertext documents that runs over the Internet. With a Web browser, a user views Web pages that may contain text, images, and other multimedia and navigates between them using hyperlinks. The Web was created around 1990 by the British Tim Berners-Lee and the Belgian Robert Cailliau working at CERN in Geneva, Switzerland. Since then, Berners-Lee has played an active role in guiding the development of Web standards (such as the markup languages in which Web pages are composed) , and in recent years has advocated his vision of a Semantic Web.
>>more...


 

  disclaimercontact -  2009 Copyright by www.vibi.de

 
- s u r f t i p p s -
- s u r f t i p p s -